Jugendstrafe im “Poker-Raub”- Verfahren

Im Strafverfahren wegen des Raubüberfalls auf das internationale Pokerturnier im Berliner Hyatt-Hotel hat das Landgericht Berlin den Mandanten von Rechtsanwalt Dr. Toralf Nöding zu einer einer Jugendstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Das Gericht folgte dabei der Argumentation von Rechtsanwalt Dr. Toralf Nöding, wonach auf den zum Tatzeitpunkt 20 Jahr alten Mandanten Jugendstrafrecht anzuwenden war. Die Staatsanwaltschaft hatte die Verhängung einer Jugendstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten beantragt; in der Presse wurden Freiheitsstrafen von deutlich über 5 Jahren gefordert (Landgericht Berlin, AZ 509 – 23/10, rechtskräftig).